Home - tk-altrip.lima-city.de

Sie sind hier: Home

www.sparda-sw.de       http://www.scheck-in-center.de           


+++ Alle geplanten Termine sind bis auf Weiteres abgesagt +++ Über Ersatztermine wird rechtzeitig informiert +++ Einzel-Spiel ist auf der Anlage unter Berücksichtigung der Corona-Verhaltensmaßnahmen erlaubt+++


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder und Gäste,

wir freuen uns über Ihr Interesse und informieren Sie mit·dieser
Internetpräsenz über unseren·Verein und seine Aktivitäten.
Bei uns fühlt sich·jeder wohl, ob jung oder alt, ob
Mannschaftsspieler oder Freizeitsportler.
Wir legen großen Wert auf ein harmonisches Klubleben und
bieten deshalb neben den sportlichen Begegnungen ein vielfältiges
Programm an geselligen Veranstaltungen.

Wollen Sie dabei sein? Sprechen Sie mit uns, wir nehmen
Sie gern in unseren Kreis auf.

Ihr Vorstandsteam des Tennisklub Altrip e.V. unter der Leitung von
 
Hans-Peter Dinser
1. Vorsitzender


Ergänzte/Aktualisierte Corona-Verhaltensmaßregeln

Zum Ende der vergangenen Woche konnte der 1. Vorsitzende des Tennisklub Altrip e.V. Hans-Peter Dinser die aktualisierten bzw. ergänzten Corona-Verhaltensmaßregeln vom Ordnungsamt in Erfahrung bringen.

Hierzu wurde vor einigen Tagen ein Newsletter per E-Mail an die Vereinsmitglieder versendet. Zusätzlich wurde ein Aushang an der Infotafel im Tennisklub angebracht.

Die Spielerinnen und Spieler des TK Altrip werden gebeten, die „Corona-Regeln“ weiterhin strikt zu beachten.

 


Erfreuliche Steigerung der Mitgliederzahlen

Der Tennisklub freut sich über neue Vereinsmitglieder. Überraschenderweise konnte der TK Altrip trotz Corona-Krise und die damit verbundene spätere Eröffnung der Tennis-Saison und eingeschränkten Spielbedingungen einige Vereinseintritte verzeichnen. Der Verein begrüßte in den letzten Wochen 14 neue Mitglieder (Stand 11.05.20)

 


Jahreshauptversammlung 2020

Rücktritt der 1. und des 2.Vorsitzenden: Bei der Jahreshauptversammlung am 6.März, bei der 50 Mitglieder anwesend waren, standen die 1. Vorsitzende Astrid Jentscheck und der 2.Vorsitzende Thomas Eckard nicht mehr zur Wahl. Nach insgesamt 14 Jahren intensiver Vorstandsarbeit, zunächst als Jugendwartin und seit  2010 als 1.Vorsitzende  im Tennisklub Altrip e.V., trat Astrid Jentscheck „mit einem weinenden und einem lachenden Auge“  von ihrem Amt zurück.


„10 Jahre in dieser verantwortlichen Position sind genug“, so Astrid Jentscheck, die den Rücktritt schon Mitte des letzten Jahres ankündigte. Der leidenschaftlichen Tennisspielerin gelang es in ihrer Amtszeit zusammen mit dem gesamten Vorstandsteam einige Großprojekte zu realisieren. Die Renovierung der Umkleide-/Duschräume, Neue Küche im Klubhaus, Erneuerung des Außenzaunes und noch im vergangenen Jahr der Einbau einer neuen Heizung im Klubhaus stellen wenige Beispiele dar. Die größte Herausforderung jedoch stellte die Planung und Neubau eines neuen Tennisplatzes dar.
Astrid Jentscheck verstand es aber auch, mit Unterstützung der Vorstandsmitglieder den Verein strukturell bestens zu organisieren. Die Jugendarbeit, die Koordination des Mannschaftstrainings, aber auch die Kontaktpflege zu den Senioren lag ihr sehr am Herzen.
Gleichzeitig legte auch der 2.Vorsitzende, Thomas Eckard, sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nach 9 Jahren nieder. Thomas Eckard kümmerte sich um die Planung aller technischen Projekte. Zum Beispiel: Neuinstallation der Bewässerungsanlage  für die Tennisplätze, Kabelverlegungen, die Planung und Installation der neuen Heizung im Klubhaus u.v.m.. Die Ausführung wurde grundsätzlich von ihm persönlich, oft auch mit Unterstützung der Vereinsmitglieder, ausgeführt.
Vorstandsentlastung: Nach den Rechenschaftsberichten und einstimmiger Entlastung des Vorstandes durch Rechnungsprüfer Susanne Zahn und Vlado Sram wurde der Vorstand ohne Gegenstimme entlastet. 
Dank an engagierte Mitglieder: Als „letzte Amtshandlung“ bedankte sich Astrid Jentscheck nicht nur bei Thomas Eckard für seine Leistungen für den Verein, sondern gleichermaßen auch bei Ehefrau Sybille, die sich jahrelang für den TK engagagierte.
Aber auch für die Unterstützung, Rückhalt, Loyalität und persönliche Leistungen für den Verein fand die ehemalige Vorsitzende passende Dankesworte für Gabi und Jürgen Bender und last but not least namentlich bei allen Vorstandsmitgliedern.
Standing Ovation: Gerhard Bullinger hielt anschließend auf die „Ex-Chefin“ eine Laudatio, die mehr als ein „Danke Astrid“ beinhaltete. Der anschließende minutenlange stehende Applaus der anwesenden Mitglieder zeugte von der außergewöhnlichen Wertschätzung einer ehrenamtlichen Tätigkeit, wie sie in vielen anderen Vereinen wohl selten zu finden ist.


Neuwahlen: Hans-Peter Dinser, der sich nach einigen Gesprächen Ende des letzten Jahres für  die Wahl zur Verfügung stellte, wurde einstimmig als neuer 1.Vorsitzender gewählt. Doreen Stüwe wird nach ebenso einstimmigem Votum der anwesenden 50 Vereinsmitglieder künftig als 2.Vorsitzende dem Vorstand angehören


Die seither anderen amtierenden Vorstandsmitglieder wurden ebenfalls ohne Gegenstimmen wieder gewählt: Leiter Finanzen: Gerhard Bullinger, Schriftführerin: Sandra Subramanyam, Sportwart: Mario Böhmer, Jugendwartin: Annika Hansch, Pressewart/Kommunikation: Roger Jentscheck, Beisitzer/innen: Monika Flögel, Ulrike Ellinger, Matthias Jacoby und Astrid Jentscheck, die sich in den Folgejahren unterstützend als Beisitzerin im Gesamtvorstand weiterhin einbringen wird

 


WINTER-WANDERUNG    

Zu den Spuren König Ludwigs lockten Vereinsmitglied Michaela Ehrmann und ihr Partner Jens.

Am 2. Februar starteten in Altrip trotz miserablem Wetter neun Unerschrockene zur Villa Ludwigshöhe bei Edenkoben. Auf den vorgenannten königlichen Spuren trotzte man Wind und Wetter 11 km weit und dreieinhalb Stunden lang, bis die Rietburg erreicht wurde. Die Stimmung war besser wie das Wetter, die wenigen Höhenmeter wurden leicht bewältigt und alle waren froh, Michaelas Rat mit dem festen Schuhwerk befolgt zu haben.

Nach einem zünftigen Essen und -wer weiß wie viele Schorle- wurde der 30-minütige Weg zurück zum Parkplatz locker bewältigt. Müde aber zufrieden kamen die TK-Wanderer am späten Nachmittag wieder in Altrip an.

Unser Foto zeigt die “9- Bei-Jedem-Wetter-Wanderer".

 



Weihnachtsfeier

Zur Weihnachtsfeier am 20.Dezember lud Jugendwartin Annika Hansch ein. Nach der sportlichen Herausforderung mit einem kleinen Kegelturnier im Reginozentrum fanden sich die 19 Kinder und Jugendlichen mit Müttern und Vätern im Klubhaus des Tennisklubs ein. Nachdem etwas Ruhe einkehrte,  wurden von allen Kids weihnachtliche (oder auch weniger weihnachtliche) Gedichte vorgetragen um dann die Geschenktüten, die unter dem prächtig geschmückten Weihnachtsbaum lagen, entgegenzunehmen.

Nach dem "offiziellen" Teil wartete ein kleines Buffet, vorbereitet von Steffen Hansch, auf die Gäste. Mit Kinderpunsch und Glühwein ließ man den frühen Abend ausklingen.

Eine schöne Idee der engagierten Jugendwartin, wieder nach längerer Zeit eine Weihnachtsfeier anzubieten. Vielleicht entsteht hieraus wieder eine kleine Tradition, die sich jährlich wiederholt.



Terminvorschau 2019
(bitte im Kalender vormerken und nicht vergessen!):

Mitgliederversammlung

Freitag, 06. März 2020, 19:30 Uhr


Elternabend im Tennisklub

 

Jugendwartin Annika Hansch begrüßte am 20.November etwa 20 Mütter und Väter auf der diesjährigen Eltern/Jugendversammlung. Ebenso willkommen hieß sie die 1.Vorsitzende Sieglinde Pfeiffer vom Tennisclub Waldsee, die eine Anfrage über eine mögliche Spielgemeinschaft U 12 Gemischt mitbrachte.

Sehr erfreulich war zudem, dass unser Jugendtrainer Florian Scheib extra aus Heidelberg „anreiste“, um unterstützend bei den Mannschaftsmeldungen mitzuwirken und sonstige Fragen zu beantworten.

 

Themenschwerpunkt  waren die Mannschaftsmeldungen für die Saison 2020. Nach Beantwortung aller Fragen, nach Diskussionen über verschiedene Ideen und Vorschläge, war man sich einig, folgende Kinder-/Jugendmannschaften zu melden:

Mädchen: U 18

Jungen: U18.1, U18.2, U 15.1, U 15.2, U12 gemischt (Spielgemeinschaft mit Waldsee), U10 gemischt

Gemeldet wird, wie in der vergangenen Saison wieder eine Mainzelmännchen-Gruppe.

Derzeit ist Annika Hansch mit dem TC Limburgerhof noch im Gespräch über eine Spielgemeinschaft Mädchen U 15.

 


Fußball gegen Tennisball getauscht

Erstmals wurde beim Tennisklub ein Spaß-Turnier zusammen mit TuS-Fußballern ausgetragen. Die Initiatoren, die TK-Mitglieder Rudi Flögel und Frank Stupp, die nicht nur leidenschaftlich Tennis spielen, sondern auch als Fußballer in der Mannschaft der TuS-AH mit Füßen den Ball treten (grins), luden ihre TuS-Mannschaftskollegen ein, ihr Geschick mit dem Tennisschläger und der gelben Filzkugel zu testen.  

Tatsächlich waren bei schönstem Wetter mit insgesamt 12 Teilnehmern die Plätze 1, 2, und 3 mit insgesamt 6 Doppel belegt. Unterstützt wurden die Cracks durch die Spielerfrauen und andere AH-Fußballer, die für beste Stimmung sorgten. 

Nach je 3 Spielen über je einen Satz konnten sich Domenico Macchia und Klaus Patzer über den Turniersieg und einen Pokal freuen.

Der 1.Vorsitzende des TuS Altrip, Peter Schunk, selbst AH-Spieler und ehemaliger Mannschaftsspieler im TK Altrip, bedankte sich bei den Organisatoren für den tollen Tag, den die Fußballer auf der Tennisanlage verbringen durften.

Nach einem köstlichen Essen, zubereitet von Ulrike Ellinger und Frank Stupp, ließ man bis in den späten Abend eine gelungene Veranstaltung, die im nächsten Jahr wiederholt werden soll, ausklingen.

Unser Foto zeigt die Cracks nach der Siegerehrung.

 



JUST-FOR-FUN-TURNIER

Gelungene Premiere: In der Nacht zum 20. Oktober und am Sonntagmorgen sah es nicht so aus, als ob dieses neue Turnier stattfinden kann. Aber Angelika Dreilich vom Sportwart-Team bewies auch in Sachen Wetter ein glückliches Händchen. Kein Regen, später Sonne pur. Wieder einmal hatte der Wettergott ein Einsehen.

Zum Turnier meldeten sich 20 Spielerinnen und Spieler an. Die von Angelika Dreilich vorgegebenen Spielregeln waren wie folgt: 10 Paare traten zum Doppel-Mixed an, wobei ein/e Spieler/in die LK 19-23 vorweisen musste, oder ohne LK sein musste. Gespielt wurden 5 Runden, jeweils 8 Spiele. Die jeweiligen Gegner wurden nach jeder Runde zugelost. Mit Kuchen, Snacks und zum Schluß mit Chili con Carne war für das leibliche Wohl gesorgt.

Tagessieger wurden Nadja Dietsche und Felix Zahn, den 2. Platz erreichten Susanne und Klaus Hix und über den 3. Platz durften sich Christiane Lutz und Alfred Dreilich freuen. Glückwunsch an alle Teilnehmer und ein Dankeschön an Angelika Dreilich für die perfekte Organisation.

 



Kuschelig warm im Klubhaus

Neue Heizung ist in Betrieb:
Nach mehreren Wochen der Planung und Ausführung der handwerklichen Arbeiten konnte die neue Heizung im Klubhaus in Betrieb genommen und die einwandfreie Funktion festgestellt werden.

Eigenleistungen und Zuschüsse:
Der Verein erreicht, durch die Eigenleistungen von Thomas Eckard und Jürgen Bender, fast die Hälfte an Kostenminderung der ursprünglich kalkulierten Gesamtkosten. Zuschüsse von Gemeinde und Sporbund, die bereits zugesagt wurden, entlasten den Verein um einen weiteren nicht unerheblichen Betrag. Eine genaue Kostenaufstellung für die neue Heizungsanlage wird in der Mitgliederversammlung 2020 präsentiert.

 


Abschluss-Essen zum Ende der Saison

Viele Senioren sind noch weiterhin aktiv:
Nach wie vor treffen sich die Senioren während der Saison immer montags und donnerstags zum „doppeln“. Nach wie vor haben die älteren Herren viel Spaß beim Tennis. Nach wie vor wird auf den Plätzen während der Pausen gewitzelt, politisiert, erzählt, gelacht und manchmal auch gespielt.
Nach wie vor trifft man sich 1 x  im Monat zum „Geburtstagsessen“. Und: nach wie vor gibt es das Saison-Abschlußessen, wie am 10.Oktober.
Nach wie vor sind auch die „Passiven“ dabei. Da wird gegrillt, geschwatzt und gelacht und auch nicht allzu viel getrunken.
Eine schöne Tradition, die hoffentlich noch lange gepflegt und andauern wird.



Römisches 1650 – Gelage
Saison-Abschlussfest in gewohnter Manier ein großer Erfolg

Wieder einmal gelang es einem Organisationsteam große Begeisterung für das jährliche Saison-Abschlussfest auszulösen. Annika Hansch, Sandra Subramanyam, Katharina Hartmann und Doreen Stüwe weckten schon Wochen zuvor mit dem Römischen Geheimnis die Neugier der Vereinsmitglieder.

Knapp 70 Römerinnen und Römer, teilweise auch optisch als solche unverkennbar, ließen es sich nicht nehmen und machten gut gelaunt ihre Aufwartung rechtzeitig zur Begrüßungsansprache von „Kaiserin“ Astrid I.

Beeindruckend war die Dekoration des Kaiserpalastes und des Palastgartens, welche die Gäste begeisterte, die ebenso über den fast überdimensionalen Rollbratengrill staunten. Dort ein Schwert, hier zwei Amphoren, drapiert mit Efeu und Feigenblätter, bildeten den dekorativen Rahmen für zwei Liegen in Übergröße, auf denen sich junge Römerinnen räkelten und sich gerne von einem Diener Speis und Trank darreichen ließen.

Brot und Spiele: das Buffet, das viele leckere Speisen bot, war römischen Rezepten nachempfunden. Der Glanzpunkt war jedoch der Spießbraten, der auf Holzkohle gegrillt wurde.

 


Siegerehrung: Satt und zufrieden verfolgten die Gäste das weitere Programm. Zunächst nahm Sportwart Mario Böhmer mit Unterstützung von Angelika Dreilich die Siegerehrung der Klubmeisterschaft vor und zog ein Resümee, dem eine Ankündigung über Änderungen des Spielemodus im nächsten Jahr folgte.

Als „Ältester Teilnehmer bei der Klubmeisterschaft“ erhielt einmal mehr Gründungsmitglied Manfred Staubitz eine Sonderurkunde, bevor Jugendwartin Annika Hansch und Vorgänger Hans-Peter Wagenhöfer die Sieger und Platzierten der Jugendklubmeisterschaft bekannt gaben und die Siegerpokale überreichten.

 


25 Jahre Vereinszugehörigkeit: Astrid Jentscheck verlieh den beiden Vereins-mitgliedern Mario Böhmer und Michael Windhuber (der leider nicht anwesend sein konnte) die TK-Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft im Verein. Die Vorsitzende bedankte sich für das Engagement in den letzten Jahren.

Sibernadel: Für zehn Jahre Vorstandsarbeit wurde Roger Jentscheck mit der Verleihung der silbernen Ehrennadel durch den Tennisverband Pfalz, vertreten durch Herrn Ludwig Ackermann, „für seine langjährige Arbeit und Verdienste um den Tennissport“ geehrt.

Zur Freude aller Gäste beendete „Mannes“ Manfred Staubitz den offiziellen Teil mit einem seiner berühmten humorvollen Vorträge, bei denen eine gewisse Selbstironie Programm ist.

Und wieder einmal verließen die letzten weit nach Mitternacht den Palast…


Ehrenurkunde

„Mannes“ Manfred Staubitz erhielt zum wiederholten Mal eine Ehrenurkunde als ältester Teilnehmer. Wieder einmal trat das Gründungsmitglied mit Enkeltochter Sina Waidelich an und fand: -Zitat:-„…das Finale knapp in der Vorrunde verpasst; es ist schade, dass sich keine Gegner mehr finden.“ Das verschmitzte Schmunzeln war nicht zu übersehen

Allen Siegerinnen/Siegern und den Zweit-und Drittplatzierten, aber auch allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch zu guten bis außergewöhnlichen Leistungen und vielen spannenden Matches.


Siegerehrungen Klubmeisterschaft

Die Siegerehrung der Jugendklubmeisterschaft und Klubmeisterschaft Herren/Damen wurde während des Sommer-Abschlussfestes am 21.September vorgenommen. Leider konnten einige Spielerinnen/Spieler, die Plätze 1, 2 oder 3 belegten, nicht anwesend sein.


Das Jugend-LK-Turnier "2. Augenoptik Best TK-Altrip Open" am 14. + 15.9. wurde gleichzeitig für die internen Klubmeisterschaften der Altriper Spielerinnen und Spieler gewertet. Platzierungen nach Angaben der Turnierleitung.

U 18 m:
1. Platz, Josua Antoni,
2. Platz Leon Weber,
3. Platz Chris Wagenhöfer/Paul Päuser

U 15 m:
1. Platz, Pepe Jourdan
2. Platz Julien Ziegler
3. Platz Luis Jourdan

U 18 w:
1. Platz, Chiara Denefleh*

U12 m:
1. Platz, Anton Schmitt*

**einzige Teilnehmer vom TK Altrip beim Jugend-LK-Turnier

 


Die Klubmeisterschaft in den verschiedenen Disziplinen wurde am 21.9., am Tag, an dem das Saison-Abschlussfest stattfand, mit dem Endspiel Herren Einzel beendet.

Damen Einzel

1. Platz: Katharina Stupp
2. Platz: Michaela Ehrmann
3. Platz: Sandra Subramanyam

Herren Einzel LK 23 – 20

1. Platz: Leon Weber
2. Platz: Andreas Zahn
3. Platz: Werner Bürkle

Herren Einzel ab LK 19

1. Platz: Andreas Luckscheiter
2. Platz: Matthias Bender
3. Platz: Michael Ripberger

Damen Doppel

1. Platz: Susanne Zahn/Hanna Zahn
2. Platz: Ulrike Ellinger/Katharina Stupp
3. Platz: Angelika Dreilich/Astrid Jentscheck

Herren Doppel

1 .Platz: Achim Grefenstein/Andreas Luckscheiter
2. Platz: Rudi Flögel/Michael Ripberger
3. Platz: Steffen Ziegler/Matthias Bender

Mixed Doppel

1. Platz: Ulrike Ellinger/Werner Bürkle
2. Platz: Astrid Jentscheck/Gerhard Bullinger
3. Platz: Birgit Tremel/Michael Ripberger


26 begeisterte Teilnehmer bei Jugend-Tenniscamp

Seit 2013 organisiert Trainer Felix Zahn das jährliche Jugend-Tenniscamp beim Tennisklub Altrip.
In der letzten Sommerferienwoche wurden alle 6 Plätze der Tennisanlage von Montag – Freitag jeweils von 9 – 14 Uhr für 26 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 – 21 Jahren belegt. Die lizensierten Trainer/innen Felix Zahn, Hanna Zahn, Hanna Hesse, Salomon Hess, Falko Hofmann und Nadja Dietsche boten den jungen Tenniscracks ein umfangreiches Trainingsprogramm: Cardio-Tennis, Konditionstraining, Matchspiele, Taktik und Spielzüge.
Trockentraining: Leider drängte sich das Regenwetter als „27. Teilnehmer“ auf. Aber Felix Zahn hatte vorgesorgt und verlegte das Training in die benachbarte Sporthalle. Hier kamen auch für Tennistraining außergewöhnliche Trainingseinheiten, wie z.B. Limbo Tanz oder Macarena, der Kulttanz aus den 1990er Jahren,  bestens bei den Kids an.
Resümee: „Kinder, Jugendlichen und den Trainern hat es wieder richtig viel Spaß gemacht“, so Felix Zahn und bedankt sich auch bei Müttern und Vätern, die für die tägliche Verpflegung sorgten und täglich das Klubhaus wieder in „Normalzustand“ für den Folgetag versetzten.



Medenrunde 2019 – Pfalzmeister

Damen 50 beenden Medenrunde ungeschlagen
Die Mannschaft Damen 50 –Spielgemeinschaft mit Skiclub TA Lu und Lu Giulini - wurde in der Pfalzliga  ungefährdet mit 12:0 Punkten Pfalzmeister.

Vom TK Altrip waren am Erfolg beteiligt: Ulrike Ellinger, Birgit Tremel, Susanne Zahn, Astrid Jentscheck, Angelika Dreilich und Michaela Ehrmann.

HERZLICHEN  GLÜCKWUNSCH

Beeindruckende Ergebnisse in Hin- und Rückrunde:
TC Rot-Weiss Pirmasens -  SG SC TA LU/Giulini LU/Altrip     2:19
SG SC TA LU/Giulini LU/Altrip - TC Sportpark Friedelsheim  15:6
SG SC TA LU/Giulini LU/Altrip - TV 1896 TA Ruchheim          16:5
SG SC TA LU/Giulini LU/Altrip - TC Rot-Weiss Pirmasens     15:6
TC Sportpark Friedelsheim - SG SC TA LU/Giulini LU/Altrip   4:17
TV 1896 TA Ruchheim - SG SC TA LU/Giulini LU/Altrip           0:21

Punkte 12 : 0  /  Matches 103 : 23  /  Sätze 95 : 24  /  Spiele  697 : 397

Quelle: Tennisverband Pfalz TORP

 



Fischerfestumzug mit dem TK Altrip

Im Rahmen des Ortsjubiläums "1650 Jahre Altrip" durfte zum Fischerfest ein Festumzug am 07. Juli nicht fehlen. Wie viele andere Vereine war auch hier der TK Altrip präsent. Sybille Eckard ergriff schon zum Jahresanfang die Inititative und organisierte eine Fußgruppe mit 21 Teilnehmern. Grüne T-Shirts mit der Beschriftung "TK-Altrip e.V" wurden gekauft, viele, viele Tennisbälle wochenlang gesammelt und Dekoteile der Benefizveranstaltung eine Woche zuvor, für den Umzug umfunktioniert.
Mit der Zugnummer 21 von insgesamt 42 folgten die Tennisspielerinnen und - Spieler unaufhaltsam dem Motorbootclub Altrip und liefen direkt vor der Gruppe der Imkerei Danninger.
Zwischen Boot und Bienen winkte man den Zuschauern und Zaungästen immer gut gelaunt zu. Bälle wurden verteilt und sogar in (offene!) Fenster der oberen Stockwerke geschlagen, was besonders viel Spaß machte, auch den Bewohnern, die sich wirklich über die gelungenen Treffern freuten.
Wieder eine tolle Veranstaltung, die allen Teilnehmern richtig Spaß gemacht hat und die zeigt, daß der Tennisklub Altrip e.V. sich im Gemeindeleben aktiv einbringt und somit zum positiven Image beiträgt.



Mit 1650-Minuten-nonstop-Tennis 10.834,00 Euro erspielt!

Ralf Sommer und sein Team haben ihr längstes Match gewonnen.

Einmalig in der Region! Über 150 Teilnehmer kamen am Wochenende 29./30. Juni 2019 zum Tennisklub in Altrip, um für einen sozialen Zweck 1650 Minuten lang im Wechsel nonstop Tennis zu spielen, auch in der Nacht unter Flutlicht, ohne Unterbrechung!

Immer was los! Langeweile kam nie auf. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit einer Tombola, verschiedenen sportlichen Events unter der Anleitung von Nadja Dietsche und Felix Zahn hielten die Besucher auf Trab. Mit Live-Musik mit dem Duo A´nd am Samstagabend und dem Trio Anplagd am späten Sonntagvormittag wurde dieses fantastische Event abgerundet.

Als eines der Highlights. zeigten Ihr Können auf dem Platz der mehrmalige Deutsche Meister Steffen Neutert und Vize-Rheinland-Pfalz-Meister Daniel Baumann während einem einstündigen, die zahlreichen Zuschauer begeisternden, Showmatch.

Bestens versorgt waren alle Besucher 1650 Minuten lang vom Catering-Team (bestehend ausnahmslos aus Vereinsmitgliedern) unter der Leitung von "Chefkoch" Steffen Hansch.

Scheckübergabe! Am Sonntag war es dann soweit: um 11.30 Uhr wurde der letzte Ball geschlagen. Initiator und Projektleiter Ralf Sommer, der zusammen mit seinem Team monatelang akribisch und mit viel Leidenschaft dieses viel beachtete Event vorbereitete, verkündete den Erlös der Veranstaltung:
Spenden, Sponsorenvereinbarungen und Sammlungen ergaben die Summe von 10.834,00 Euro, die wie folgt aufgeteilt wird: 5.667,00 Euro für Altriper Kinder in bedürftigen Familien und 5.167,00 Euro für die Bülent Ceylan für Kinder Stiftung.

Prominenter Besuch! Der Tennisklub Altrip e.V. bedankt sich bei allen Teilnehmern, Spendern und Sponsoren. Ebenso ein Dankeschön an Patrick Fassott, designierter Verbandsgemeinde-Bürgermeister und Jürgen Jacob, der noch in seiner Eigenschaft offiziell als Ortsbürgermeister von Altrip mit seiner letzten Amtshandlung am Sonntagvormittag die Verkündung der Spendensumme verfolgte.

 


29. - 30. Juni
große Benefiz-Aktion im Tennisklub war ein Riesenerfolg! Vielen Dank allen Sponsoren und Helfern, die diese Aktion unterstützten!



 
 
http://Wandtattoo.world