News - tk-altrip.lima-city.de

Sie sind hier: Home » News

www.sparda-sw.de       http://www.scheck-in-center.de            http://www.thuega-energie.de


Einsatz auf dem Weihnachtsmarkt

Mitglieder des Tennisklub Altrip, aufgeteilt in 5 Teams, trotzten dem regnerischen und teilweise stürmischen Wetter beim Altriper Weihnachtsmarkt. Der Grund für diese Aktion war die Einleitung einer Werbekampagne für die geplante Benefiz-Sportveranstaltung "1650-Minuten-Non Stop Tennis", anlässlich des Altriper Ortsjubiläums im kommenden Jahr. Der Erlös soll zum Teil der "Bülent Ceylan - Für Kinder-Stiftung" zum anderen Teil bedürftigen Kindern in Altrip zugute kommen. An beiden Weihnachtsmarkttagen, an denen Eierlikör gegen einen geringen Obolus angeboten und Flyer verteilt wurden, konnte großes Interesse an der Benefiz-Aktion am 29. - 30. Juni 2019 festgestellt werden. Viele Besucher halfen so mit, die Sammelbüchse zu befüllen, sodaß bereits am Weihnachtsmarkt zusammen mit den Einnahmen aus dem Eierlikör-Verkauf ein beachtliches Sümmchen zusammenkam.  Bemerkenswert ist die Tatsache, daß alle Leckereien, Eierlikör, Crysbis und kleine aus Keksen gebastelte Weihnachtshäuschen von den Teams selbst hergestellt wurden und somit alle Einnahmen der Benefizaktion zugutekommen.



Vier Altriper Jugendspieler bei Kreismeisterschaften

Aus der U18 1 Mannschaft des TK Altrip nahmen am Pfingstwochenende bei den Kreismeisterschaften beim TC Limburgerhof teil: Niklas Hix, Justus Brandt, Paul Päuser und Christian Wagenhöfer.
Die 1. Runde überstanden die Cracks souverän, jedoch trafen "unglücklicherweise" N. Hix und J. Brandt schon im Achtelfinale aufeinander und folgerichtig musste ein Altriper hier schon früh ausscheiden. N. Hix konnte in die nächste Runde einziehen. P. Päuser und Ch. Wagenhöfer besiegten Ihre jeweiligen Gegner klar und erreichten ebenfalls das Viertelfinale. Endstation im Viertelfinale war dann auch für P. Päuser und N. Hix, die es ihren stärkeren Gegnern nicht leicht machten. Als einziger Altriper stieß Ch. Wagenhöfer ins Halbfinale mit einem 6:1, 7:5 - Sieg ins Finale vor. Der Finalgegner Leon Stripf vom TC Mutterstadt konnte den Titel nach tollen Ballwechseln vor ungefähr 100 Zuschauern letzendlich mit 6:2, 6:1 gewinnen.
Insgesamt eine starke Leistung der Nachwuchsspieler aus Altrip, der TK Altrip gratuliert!



Tennisklub Altrip freut sich über 18 neue Vereinsmitglieder
(Stand Mai 2018)

Auch der Tennisklub Altrip e.V. muss jährlich Vereinsaustritte verzeichnen. Die Gründe hierfür sind meistens altersbedingt oder der Umzug in andere Regionen. Jüngere Mitglieder studieren oder orientieren sich beruflich in weit entfernten Städten.
Der TK Altrip bietet seit vielen Jahren vor Beginn der Saison ein "Schnuppertraining" an, auch im Rahmen der Aktion "Deutschland spielt Tennis", sofern der Termin in die zeitliche Planung passt. Im letzten Jahr wurde mit "FAST LEARNING" zusätzlich ein neues Konzept getestet.
FAST LEARNING: Gegen Ende der letztjährigen Saison hatte der Verein die Gelegenheit das Trainingskonzept "FAST LEARNING" unter Leitung von Trainer Felix Zahn anzubieten. Zwei Kurse mit jeweils 10 Teilnehmern wurden belegt. Mit Erfolg! Einige Eintritte erfolgten schon im Jahr 2017, weitere zu Saisonbeginn 2018.
Jährlicher Schnuppertag: Bereits am jährlichen Schnuppertag am 22. April dieses  Jahres  von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr war bereits abzusehen, daß der Tennisklub mit neuen Mitgliedern rechnen konnte.
Zusätzliches Schnuppertraining für Erwachsene: Erstmals wurde ein zusätzliches Schnuppertraining unter der Leitung von Ulrike Ellinger, Mario Böhmer mit Unterstützung von Katharina Stupp, Barbara Nist und Gerhard Bullinger organisiert. An zwei Abenden, Anfang und Mitte Mai, übten Interessierte mit Schläger und Bällen auf zwei Plätzen.
Zahlreiche Neueintritte: Das Ergebnis, resultierend aus FAST LEARNING und Schnuppertraining kann sich sehen lassen: Der Tennisklub Altrip e.V. kann 13 Erwachsene und 5 Kinder als neue Vereinsmitglieder begrüßen. Der Vorstand und alle Vereinsmitglieder freuen sich und hoffen, daß sich alle im "Klub" wohlfühlen und viel Spaß am Tennissport haben.


Schnuppertag 2018



Klubhausräume mit neuem Anstrich

Anfangs war von neuen Toiletten die Rede. Dann wurde darüber nachgedacht, Wänden und Decken in den Toilettenräumen einen neuen Anstrich zu verpassen. Jürgen Bender erklärte sich spontan bereit, sich um das Projekt "Anstrich" zu kümmern. Nach dem Motto "wenn man schon Pinsel und Farbrollen in der Hand hat" wurde das Projekt "Klubhausrenovierung" geplant, um auch Decken und Wände im Gastraum und in anderen Nebenräumen zu streichen.
Nach Bekanntgabe des Zeitplans sagten erfreulicherweise etliche Vereinsmitglieder in ausreichender Anzahl ihre Hilfe zu.  
Es wurde abgeklebt, gesäubert und gestrichen - stundenlang, tagelang, mit unendlicher Geduld. Als hätte man nicht schon genug Arbeit, wurde wie selbstverständlich den Terrassen-Holzmöbel ebenfalls ein neuer Anstrich verpasst.
Letztendlich wurden Gastraum, Toiletten und Vorräume im Klubhaus gestrichen. Gabi Bender legte mitunter Pinsel und Farbrolle zur Seite, um die fleißigen Handwerker mit Verpflegung zu versorgen.Da die Räume ausgeräumt werden mussten, ließen es sich die Helferinnen und Helfer nicht nehmen, die Möbel bei dieser Gelegenheit vor dem "Wiedereinräumen" einer gründlichen Reinigung zu unterziehen.
Jürgen Bender, Gabi Bender und Matthias Jacoby, die täglich vor Ort waren freuten sich über die tatkräftige Hilfe von Sandra Subramanyam, Eva Güler, Klaus Theobald, Vlado Sram, Gerhard Bullinger, Andreas Zahn, Ralf Sommer, Katharina Stupp, Frank Stupp, Helmut Münzer und Thomas Eckard.
Allen ein herzliches Dankeschön!


Winterwanderung mit dem TK Altrip

Ende Januar ergriff Michaela Ehrmann die Initiative und lud zur Winterwanderung ein. Am Sonntag, den 25. Februar, starteten 17 Wandervögel samt 2 "Küken" am Parkplatz Lindemannsruhe bei Leistadt. Bei sonnigem Wetter und winterlichen Temperaturen machte sich die Gruppe ohne Tennisschläger, aber mit vollgepackten Rucksäcken auf den Rundweg, um nach ca. 8 km und ca. 3 1/2 Stunden wieder am Ausgangspunkt anzukommen. Die Beschreibung von Michaela für die Einladung war sehr realistisch. Der anspruchsvolle Weg, mit An- und Abstiegen, engen Wegen und teilweise schneebedeckt oder gar vereist, war nicht immer leicht passierbar. Selbstverständlich war eine kleine Rast mit Picknick an der Laurahütte eingeplant. Am Startpunkt wieder angekommen, durfte ein Besuch am Bismarckturm nach einem 15-minütigen Fußweg nicht fehlen, wo man die Aussicht und Glühwein genießen konnte. Am Nachmittag ließ man den Tag mit einem tollen Abendessen mit guter Pfälzer Kost in der  5 Autominuten entfernten Waldgaststätte "Zum Schützenhaus" ausklingen.

Wiederholung erwünscht!

Ein paar Eindrücke siehe "Bildergalerie".




Gut gelaunt:

Frank, Matthias, Gabi, Tom, Doro, Gerhard, Kornel, Geli, Michaela, Astrid, Jens, Annika, Jürgen, Steffen, Emma, Samuel, Sandra und Roger

Mitgliederversammlung 2018
Tennisklub Altrip e.V

Nachdem die 1. Vorsitzende Astrid Jentscheck kurz nach 19:30 Uhr die anwesenden 39 Mitglieder begrüßte, eröffnete Versammlungsleiter Peter Hook die Versammlung.

Rechenschaftsberichte
1. Vorsitzende
: Astrid Jentscheck verkündete gleich zum Auftakt ein positiv verlaufendes Jahr 2017 und berichtete im Anschluß über die Aktivitäten des Vereins im letzten Jahr. Angemerkt wurde auch, daß die Teilnahme bei den Arbeitstagen enttäuschend war und verwies auf den Antrag zum Thema Arbeitsstunden, der nach den Vorstandswahlen gestellt werden sollte.
Kassenwartin: Dorothea Reder-Hübner bestätigte aus Ihrer Sicht ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2017, musste aber auch den Anwesenden, einen leichten Mitgliederschwund verkünden. Deutlich wurde auch dargestellt, wieviel Bürokratie durch Vorgaben des Finanzamtes inzwischen zu bewältigen ist und somit die Verwaltungsarbeiten ständig umfangreicher werden.
Sportwart: Mario Böhmer, der mit seinen Teamkolleginnen Christiane Lutz und Katja Jahn auch in der letzten Saison einige sportliche Events den aktiven Spielern angeboten hatte, darunter erstmals ein LK-Turnier für Jugendliche und Erwachsene, stellte fest, daß viele Turniere des Vereins nach wie vor gerne angenommen werden. Die eine oder andere Änderung im Spielmodus oder Terminplan wird aber wohl geändert werden.
Jugendwart: Hans-Peter Wagenhöfer, der seit 2 Jahren dieses Amt ausführt, konnte auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 zurückblicken. Viele Jugendliche konnten ihre Leistungsklasse verbessern und zum 2. Mal wurde die Jugendklubmeisterschaft als LK-Turnier - erstmals als 1. IMPACT-OPEN-TK ALTRIP-KLUBMEISTERSCHAFT ausgetragen. Leider, so der Jugendwart, fehlen dem Verein junge Spielerinnen, sodaß keine Mädchenmannschaften gemeldet werden konnten. Bedauerlicherweise kündigte Hans-Peter Wagenhöfer an, daß er das Amt aus beruflichen Gründen nur noch bis zum Ende dieser Saison ausüben kann.
Schriftführer: Zum Abschluß gab Roger Jentscheck einen Überblick über die geleistete Öffentlichkeitsarbeit und bedankte sich bei den Vereins-Sponsoren. Auch Roger Jentscheck wird ab 2018 das Amt nicht mehr ausführen, sondern als Pressewart / Öffentlichkeitsarbeit weiterhin dem Vorstand angehören.
Rechnungs-/Kassenprüfung: Die Rechnungsprüferinnen Susanne Zahn und Ulrike Ellinger bescheinigten der Kassenwartin eine einwandfreie Buchführung ohne Beanstandungen und empfahlen die Entlastung des Vorstandes. Die Vorstandsentlastung wurde einstimmig von den Mitgliedern bestätigt.

Neuwahlen des Vorstands:
Die Vorstandswahlen ergaben einige Neuerungen, die sich zum Teil aus einem der beantragten und mit der erforderlichen Dreiviertelmehrheit angenommenen Änderungsanträge zur Satzungsänderung ergaben. Vorstandsämter werden umbenannt, bzw. neu hinzugefügt. Der Vorstand setzt sich ab 2018 wie folgt zusammen:

1. Vorsitzende: Astrid Jentscheck
2. Vorsitzender: Thomas Eckard
Leiterin Finanzen: Dorothea Reder-Hübner
Schriftführerin: Sandra Subramanyam
Sportwart: Mario Böhmer, mit Team Christiane Lutz und Katja Jahn
Jugendwart: Hans-Peter Wagenhöfer
Pressewart/Kommunikation: Roger Jentscheck
4 Beisitzer (5 Beisitzer sind möglich): Monika Flögel, Ulrike Ellinger, Matthias Jacoby, Thomas Reder

Weitere beschlossene Satzungsänderungen: §7 wurde wie folgt ergänzt, bzw. geändert: ....daß "eine beschlossene Umlage, falls im Antrag nicht anders formuliert, im laufenden Geschäftsjahr zu erbringen ist". Weitere wichtige Ergänzung in §7: "die aktiven Mitglieder sind verpflichtet, Arbeitsstunden zu erbringen. Für nicht geleistete Arbeitsstunden ist ein
Ausgleich zu entrichten". Für das Jahr 2018 beschloss die Mitgliederversammlung einstimmig die Anzahl der Arbeitsstunden auf 5 Stunden und den finanziellen Ausgleich auf 15 Euro pro nicht geleistete Arbeitsstunde festzulegen.
Weitere Änderungen: Zum Abschluß verkündete Astrid Jentscheck folgende weitere Änderungen:
Gastspieler sind nur 5 x pro Saison spielberechtigt, die Gebühr beträgt 7,00 Euro
Die Preise für Wein und Säfte werden angepaßt
Die Vorsitzende weist darauf hin, daß passive Mitglieder laut Satzung nicht spielberechtigt sind.
Um 22:20 Uhr wurde die Versammlung von Versammlungsleiter Peter Hook geschlossen.
Zwei "Neue" im Vorstand:
Bei der Mitgliederversammlung wurden zwei "neue" Mitglieder in den Vorstand gewählt: Sandra Subramanyam und Ulrike Ellinger.
Sandra ist seit 2011 Mitglied im Verein und hat als Schriftführerin im Vorstand die Nachfolge von Roger Jentscheck übernommen. Die Mannschaftsspielerin bei der Mannschaft Damen 30 ist schon immer sehr stark auch außerhalb des Tennisplatzes für den Verein engagiert.
Ulrike, seit 2004 im Verein und Mannschaftsspielerin bei den Damen 40, kehrt nach 2-jähriger Pause  in den Vorstand zurück. Von 2010 bis 2016
gehörte sie dem Vorstand als Jugendwartin an, trat dann aber auf eigenen Wunsch zurück. Zwischenzeitlich übernahm sie zusammen mit Susanne Zahn Verantwortung als Rechnungsprüferin. Gerne übernahm sie jetzt das Amt als Beisitzerin, um Dorothea Reder-Hübner (Leiterin Finanzen) zu unterstützen.
Die "alten Vorständler" begrüßen die "Neuen" und freuen sich auf die Zusammenarbeit.


Sponsor übergibt offiziell Siegerpokale

Leider konnten die Geschäftsführer der IMPACT Group, Harald und Dominik Tschlenek aus terminlichen Gründen bei der Siegerehrung während des Abschlussfestes am 23. September nicht persönlich die Pokale den Siegern übergeben. Firmengründer Harald Tschlenek (Foto rechts außen) und sein Sohn Dominik Tschlenek (Foto 2. v. rechts) ließen es sich dennoch nicht nehmen, symbolisch die Siegerehrung vorzunehmen.  
Wie bereits berichtet wurde, zeigte sich das Unternehmen mit einer Geldspende und der Ausstattung der jungen Spielerinnen und Spieler mit leuchtend gelben Shirts und schwarzen Tennishosen sehr großzügig, um die Jugendarbeit im Tennisklub zu fördern.



 

Senioren immer in Feierlaune

Fast unbemerkt von der jüngeren (noch arbeitenden) Generation beleben die Senioren vormittags die Tennisanlage. Da trifft man sich regelmäßig zum Doppel um anschließend in gemütlicher Runde "Speis und Trank" zu genießen. Bemerkenswert ist die tolle Idee, daß Geburtstage in diesem Jahr immer auf der TK-Terrasse gefeiert wurden und auch nicht mehr aktive Senioren in der Runde immer gern gesehen sind. Vielleicht sieht man sich im kommenden Jahr auch einmal abends auf der Terrasse nach dem Motto "Junge treffen Junggebliebene".


Generationenturnier 2017

Nachdem im letzten Jahr das Generationenturnier ausgefallen war, fanden sich am 14. Oktober 7 Doppel-Mixed-Paare (alle mit einem Altersunterschied von mindestens 15 Jahren) bei sommerlichem Wetter zum Saisonabschluss auf der Anlage ein. Nach 6 Runden, die auf Zeit gespielt wurden, standen nachmittags die Tagessieger fest:
Sina Waidelich und ihr "knapp über 60jähriger" Großvater, Manfred Staubitz, beendeten das Turnier ungeschlagen mit 6 Siegen.



 

Katja Jahn (auf dem Foto Mitte) vom Sportwart-Team, die das Turnier mit Unterstützung von Christiane Lutz ebenfalls vom Sportwart-Team (auf dem Foto rechts) ausrichtete, freute sich über den reibungslosen Ablauf und die Dankesworte der 1. Vorsitzenden Astrid Jentscheck.


 

Rheinpfalz im Tennisklub

Am 09. Oktober 2017 besuchte Redaktionsmitarbeiter Christian Plötz von der Rheinpfalz den Tennisklub. Hintergrundgedanke war die Berichterstattung über die Jugendarbeit, die ja beachtliche Fortschritte gemacht hat. Aus einer Berichterstattung zum vorgegebenen Thema wurde ein Vereinsporträt, das am 18. Oktober 2017 erschien. Der Artikel ist auf dieser Homepage unter "Presseschau" zu finden.
Der Zufall wollte es, daß die ehemalige Jugendwartin Ulrike Ellinger und der Mannschaftsspieler Sascha Tanackovic gerade anwesend waren.


 
 
http://Wandtattoo.world